Unsere Reise ging nach
2 Jahren, 7 Monaten und 11 Tagen zu Ende. Das "Abenteuer Wiedereinstieg" hat begonnen.

Erhalte unseren Newsletter

Besuch bei Anita in Smithers

Nach Calgary fuhren wir auf ziemlich direktem Weg nach Smithers. Wir wollten dort eine ehemalige Schulkollegin von Claudio besuchen, welche seit sechs Jahren in Kanada lebt. Wir standen schon einige Monate vor unserer Auszeit in Kontakt mit Anita und sie freute sich offensichtlich sehr über unseren Besuch. So kam es, dass wir sie an einem Nachmittag an ihrem Arbeitsort auf dem Golfplatz in Smithers überraschten - sie arbeitete dort vorübergehend als "golf cart girl", welches durstige Golfer mit Flüssigem versorgt. Wir alle verstanden uns von Anfang an prächtig.

Die nächsten Tage (es regnete leider die meiste Zeit) "hausten" wir im Camper in Anita's Garten und machten kleine Ausflüge. Auch verkürzten wir meist Anita's Arbeitszeit und brachten ihr leckere Desserts von der Bäckerei Schimmels zum Zvieri.

 

Unser Reisegefährt bekam auch noch ein paar Zuwendungen. So wusch Claudio das erste Mal den Truck (sonst hatte der Regen jeweils den gröbsten Schmutz entfernt) und wir gönnten ihm nach ca. 10'000 Kilometer einen ersten Ölwechsel. Auch stellten wir fest, dass sich der Camperaufbau zu sehr auf dem Truck bewegt... Eine Halterung aus Holz war verrutscht. Also hatten wir wieder einmal das "Vergnügen", den Aufbau auf die Stützen zu stellen und die Holzhalterungen zu verbessern. Alles lief zum Glück wie geplant und hält seither wieder.

 

Die Tage bei Anita haben wir sehr genossen. Ihre "Auswanderergeschichte" und ihre Erlebnisse bei tagelangen Ausflügen in die Wildnis haben uns sehr bewegt. Wir können ihren Entscheid, hier in Kanada zu leben, gut nachvollziehen und haben gemerkt, dass sie in Kanada "Zuhause angekommen ist".


Inzwischen hat sie Smithers für drei Monate verlassen und arbeitet in einer "fishing and hunting lodge" im Spatsizi Nationalpark. Dorthin kommt man nur per Wasserflugzeug oder mit einem mehrtägigen Pferderitt. Genau das Richtige für Anita, welche die Natur und Abgeschiedenheit über alles liebt.

 

Nochmals HERZLICHEN DANK Anita für deine Gastfreundschaft, die sympathischen Unterhaltungen und deine leckeren Desserts (Sunny Peach Pie und Cinnamon Buns ;-)).

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Marianne & Bronski (Sonntag, 28 Juli 2013 18:42)

    Sali zäme, mir hei grad wieder mou öii grandiosi Siite bestuunt. Do chunt me würklech grad Fernweh über. Mir wünsche öich witerhin spannendi und abentüürlechi Kilometer unger öine Reife.
    Gniessets ungerwäx dsi, Tag für Tag - Ganz e liebe Gruess
    Marianne & Bronski

  • #2

    Anita (Samstag, 02 November 2013 03:20)

    Be weder zrogg vom Busch :) ... Danke ou i euch!! Hans mega gnosse gha euch bi mer z'ha ond han im Camp osse vell a euch daenkt! Jetzt hani aendlech weder Internet ond de Ziit zom laese was bi euch gloffe esch :) ... geniali Boeuder hender!!